Home » Kosten-Umsatz-Relation: Hier KUR berechnen

Kosten-Umsatz-Relation: Hier KUR berechnen

KUR berechnen: Die KUR (Kosten-Umsatz-Relation) ist ein wichtiger betriebswirtschaftlicher Indikator für den Erfolg einer Investition im Marketing oder Online-Marketing. Sie wird in Prozent (%) angegeben. Je niedriger das Ergebnis, desto erfolgreicher die Maßnahme.

Einsatz / Kosten
Umsatz

Erklärung:

Die KUR (kosten Umsatz Relation) stellt die eingesetzten Ausgaben den dadurch erzielten Einnahmen gegenüber. Das Ergebnis wird in Prozent (%) angegeben. Je niedriger dieser Wert ist, desto wirtschaftlicher ist die Maßnahme.

Beispiel: Erzielt man mit 80 Euro Einsatz einen Umsatz von 1000 Euro, liegt die KUR bei 8 %. Dies bedeutet im Umkehrschluss: Mit einem Einsatz von 1 Euro erwirtschaftet man 12,50 Euro. Anhand dieser Werte kann der Erfolg einer Marketing Kampagne gemessen werden.

Wichtige Kennzahl der Betriebswirtschaft

Man kennt das ja: Kosten minimieren, Umsatz steigern. Ein hervorragendes Unterfangen. Der Traum eines jeden Unternehmers oder eines Selbständigen. Dass das natürlich nicht immer so einfach zu erreichen ist, dürfte weithin bekannt sein. Die Kosten-Umsatz-Relation kann Dir zwar auch nicht nicht helfen, mit weniger Kosten mehr Umsatz zu generieren.

Aber damit hast Du ein Werkzeug, mit dem Du die eingesetzten Mittel mit dem erzielten Umsatz in Relation stellen kannst. Daher ist die Kostenumsatzrelation eine sehr wichtige Kennzahl, wie erfolgreich bestimmte Werbemaßnahmen oder allgemeine Ausgaben für Dein Unternehmen gewesen sind oder sein werden.

Online Marketing: Kosten-Umsatz-Relation als Kontrollmittel

Besonders im Online Marketing ist eine ständige Kontrolle und Auswertung der eingesetzten Kosten und dem daraus entstehenden Umsatz, bzw dessen Relation zueinander, ein mächtiges Werkzeug. Gerade im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder bei Schaltung von Anzeigen, der Suchmaschinen-Werbung (SEA, Search Engine Advertising) gibt die prozentuale Kennzahl der Kosten-Umsatz-Relation einen Indikator des Erfolges bestimmter Maßnahmen oder Werbeanzeigen.

 

Anwendungsbeispiel KUR im Online Marketing

Ein hervorragendes Beispiel ist die Investition in Online-Werbung. Damit man richtig kalkulieren kann, wie viel man in Online Werbung investiert und dennoch profitabel bleibt, ist es ratsam, eine Kosten-Umsatz-Relation durchzuführen. Beispiel: Ein Produkt kostet im Einkauf 100 Euro. Du verkaufst es in Deinem Onlineshop für 150 Euro. Machst also 50 Euro Umsatz. Theoretisch. Da aber niemand einfach so in deinen Shop einfach so hinein stolpert und damit auch kein Umsatz generiert wird, beschließt Du, bei Google Werbung zu schalten. So weit, so gut.

Wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass Dich ein Klick auf so eine Online Werbung ca. 50 Cent kostet und im Schnitt nur jeder hundertste Klick (also 1 %) zu einem Kauf führt, musst Du schon mal pauschal 50 Euro Investieren, damit ein einziger Kauf zustande kommt. Damit erreichst Du eine KUR von 100%. Heißt im Klartext, dass sich das für Deine Unternehmung nicht lohnt. Im Gegenteil sogar. Du deckelst bis jetzt nur Deine kosten. Hast noch nichts gegessen oder getrunken, geschweige denn Miete gezahlt. Von anderen laufenden Kosten, Stornos und Retouren ganz zu schweigen.

Was kannst Du also machen, dass du profitabel wirst?

Was kann mal also machen, um die KUR zu optimieren? Klar, die Kosten-Umsatz-Relation muss gesenkt werden. Aber wie schafft man das? Die Lösung wäre in diesem Fall, die Kosten für einen Klick zu minimieren oder ein Produkt mit einer größeren Spanne anzubieten. Im Allgemeinen solle die KUR nicht über (höchstens) 30 % liegen. kur berechnen